Was mich bewegt

Wir werden geboren und können uns nicht aussuchen, wann, in welche Familie und unter welchen Bedingungen dies geschieht.

Wir wissen nicht, wo unsere Lebensreise hinfĂĽhrt. So wie wir Schritt fĂĽr Schritt laufen lernen, so lernen wir auch Schritt fĂĽr Schritt unser Leben zu gestalten. Manchmal geraten wir in eine Sackgasse oder stehen an einem Abgrund.

Wir erleben Veränderungen, Krisen, psychische und physische Erkrankungen und Verluste. Und manchmal fällt es uns schwer dies zu bewältigen. Liebevolle Hände können uns helfen aufzustehen und zu wagen, den nächsten Schritt zu setzen, immer wieder und immer wieder, bis wir alleine laufen können.

Psychotherapie kann so eine Hand sein, die uns hält und unterstützt, um den neuen Schritt des Denkens, Fühlens, Erlebens und Handelns zu wagen. Ich habe in meinem 56 jährigen Leben viele hilfreiche Hände spüren dürfen, die meiner fünf Kinder, die meiner Freundin und Begleiterin und die meines Lebensgefährten, um die wichtigsten zu nennen. Sie haben mir geholfen, immer wieder den Mut zu finden meinen eigenen Weg zu gehen.

DafĂĽr bin ich Euch sehr dankbar.

   
Referenzen
Motiv Stein trifft Blume
 © Sabine Feldmann-Stegemann • 2014 | Impressum | Kontakt